Dämonen

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


admin
Administrator

38, Männlich

  Legende

Beiträge: 8

Dämonen

von admin am 13.09.2012 02:31

Dämonen sind den Veelas und den Vampiren sehr ähnlich. Im Alltag unterscheiden sie sich nicht von Menschen, ihre Charaktereigenschaften entsprechen zwar meist ihrer Art, aber das macht sie noch nicht ungewöhnlich. Lediglich ihre Haarfarben können von der Norm abweichen, da diese meist ihren Fellfarben entsprechen.
Es gibt drei Arten von Dämonen in unserer Umgebung, die Füchse, die Wölfe und die Wildkatzen. Kinder von Dämonen oder Dämonen und Menschen, welche die Eigenschaften ihrer dämönischen Eltern geerbt haben können sich willentlich in das Tier ihrer Art verwandeln, allerdings erfordert dies jahrelanges Training. Einige schaffen es auch nie ganz.
Sie besitzen stärker ausgeprägte Sinne und die für ihre Art typischen Eigenschaften, so haben katzenartige Dämonen zum Beispiel eine ausgeprägte Sprungkraft und einen guten Gleichgewichtssinn, Füchse sind listig und Wölfe sind sehr ausdauernd.
Wie Vampire auch müssen Dämonen regelmäßig Tierblut zu sich nehmen um nicht ihrer animalischen Seite zu verfallen. Sind sie emotional sehr bewegt oder aufgeregt tritt diese Seite schnell hervor und beeinflusst sie. Tritt die animalische Seite sehr stark hervor, wie zum Beispiel in Moment von großer Panik oder Rage ohne, dass der Dämon sich in seine tierische Gestalt verwandelt, so hat er dennoch Reißzähne und Klauen mit denen er andere auch anfällt.
Daher ist stets darauf zu achten, dass Dämonen regelmäßig Blut einnehmen und nicht über die Maßen gereizt werden.
Dämonen gehen wie Veelas auch mit ihrem Partner eine seelische Bindung ein. Dabei bleibt der Partner zwar unversehrt, er wird nicht gebunden, doch sollten sie sich trennen endet dies für den Dämon tödlich. Dämonen sind diesbezüglich besonders vorsichtig, da sie diese Bindung nicht selbst bestimmen, sondern ihre animalische Seite wählt. Während die menschliche Seite sich verlieben kann, wählt die animalische Seite den Bindungspartner, durch engeren Kontakt wird diese Bindung gefestigt, sie ist also nicht unvermeidbar. Ein Dämon spürt die Nähe seines Partners und reagiert darauf, er könnte seinen Partner niemals angreifen, egal unter welchen Umständen.

 

(Natürlich sind Streitereien und dergleichen normal, wir reden hier beim Reizen von Dingen wie dem bevorstehenden Tod oder einer Bedrohung des leiblichen Wohls. Die Bindung eines Dämons ist etwas sehr ernstes, auch hierzu findet ihr weitere Informationen beim Admin. Andere Fragen können auch gestellt werden.)

Antworten

« zurück zum Forum